In diesem Jahr konnte der Heimatring Bergstedt e.V. einen langjährigen Weihnachtswunsch der Bergstedter erfüllen, ein beleuchteter Weihnachtsbaum auf dem Bergstedter Markt!

Vielen Dank der Familie Kracht  für die Weihnachtsbaumspende incl. Aufstellen und der der Firma Elektro Kargl für die Stellung der Beleuchtung incl. Anschluß!

Am Sonntag, den 8.12.2019 (2. Advent) um 16.00 Uhr soll der Weihnachtsbaum mit Tannenbaumschmuck verziert und anschließend Weihnachtslieder gesungen werden. Mit mitgebrachten Keksen und Getränken wird im Anschluß gemütlich geplaudert und dann vielleicht noch ein Weihnachtsbaum ausgesucht!

LEBENDIGER ADVENTSKALENDER IN BERGSTEDT

Am 1. Dezember um 18 Uhr beginnt unser „Lebendiger Adventskalender“ in Bergstedt. Für jeden Abend bis zum 24. Dezember ist ein Gastgeber gefunden. Es ist eine bunte Mischung aus Institutionen, Privatpersonen und Geschäften. Wir alle freuen uns, diesen Stadtteil in dieser besonderen Zeit aktiv zu erleben, Menschen zu treffen, ins Gespräch zu kommen, zu singen, zu hören und zu genießen. Bitte bringen Sie einen eigenen Becher für Tee, Kaffee oder Punsch mit.

Alle Gastgeber freuen sich auf ihre Gäste. Seien Sie herzlich willkommen! 

 

 

 

Wie in jedem Jahr haben wir die Frühblüher Krokusse und Nazissen gepflanzt! Mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder und einiger Eltern des WAKI wurde die Fläche Ecke Volksdorfer Damm/Bergstedter Alte Landstrasse zu den 2016 gepflanzten Blumen ergänzt.

Außerdem haben einige Mitglieder am Ortseingangsschild "Bergstedt" im Wohldorfer Damm beim "S-Kurventeich" die Knollen gesetzt und wir freuen uns schon auf die Blütenpracht im nächsten Frühjahr! 

Auch die Frühblüher sind für Bienen sehr wichtig und sind der Start zu unserer Aktion "Bienenfreundliches Bergstedt"!

Auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Siemerschen Hof am 23.11.2019 ab 14.00 Uhr gibt es mehr Info und auch die erste Blumensaat zu kaufen für den eigenen Garten. Der Erlös kommt den bienenfreundlichen Flächen in Bergstedt zu Gute!

In diesem Jahr wurde der gemeinnützige Heimatring durch die Haspa unterstützt, um Moderationstafeln anzuschaffen, die benötigt werden, um die Bilder der Geschichtswerkstatt der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Im nächsten Jahr wird die Schule in Bergstedt 400 Jahre und wir werden hierzu eine Wanderausstellung im Stadtteil mit Bildern aus alter Zeit fertigstellen.

Auch Sie können mithelfen  und auch selbst gewinnen.

Als LotterieSparer erwerben Sie Spar-Lose für je 5 €, von denen 4 € sicher gespart werden.⁴ Der verbleibende Euro fließt zu 75 Cent abzüglich der Steuern und Verwaltungskosten in die Lotterie und die restlichen 25 Cent werden für gemeinnützige Zwecke zurückgelegt.

Bei zehn Losen mit zehn verschiedenen Endziffern gewinnen Sie monatlich mindestens 3 €. Denn diesen Betrag gibt es bereits für eine richtige Endziffer.

SIEMERSCHER HOF

Wollten Sie schon immer einmal hinter die Mauern des historischen Gebäudes gucken? Am Tag des offenen Denkmals können Sie es!

Die stattliche Hofanlage im Zentrum des ehem. holsteinischen Dorfs Bergstedt wurde in jetziger Form 1878 fertiggestellt. Der letzte Hufner Heinrich Siemers verkaufte 1939 den Großteil des Hoflandes und 1955 auch das Gebäude an die Stadt Hamburg. 1999 erwarbendrei Handwerker den denkmalgeschützten Hof, um dort unter ökologischerPerspektive Gewerbebetriebe zum Ökologischen Zewntrum Bergstedt zusammenzuführen. Das ursprüngliche Zusammenspiel von Arbeit, Handel und Kultur konnte so unter nahezu vollständigen Erhalt der Substanz und Wahrung derursprünglichen Identität des Hofes wiederbelebt werden.

 

Was ist eigentlich ein „Karkwieser“?

Die Bergstedter Karkwieser trifft man etwa von Ostern bis zum Oktober an,   und zwar nur sonntags von 15 bis 17 Uhr. Dabei handelt sich weder um eine seltene Vogelart noch hat es mit einer Wiese zu tun: Karkwieser ist Plattdeutsch und bedeutet „Kirchen-Erklärer“.

Ingrid Geest, die sich in vielen Bereichen unserer Gemeinde ehrenamtlich engagiert hat, hatte im Jahr 2000 die Idee, unsere schöne Kirche außerhalb der Gottesdienste zu öffnen. Gerhart Zell und unser leider im Mai verstorbener ehemaliger Pastor Wolfgang Wunnenberg gehörten von Anfang an mit zum Karkwieser – Team, das 2019 in der 20. Saison die Kirche öffnet. Sonntags kommen oft Ausflügler aus anderen Stadtteilen vorbei, Familien auf einer Radtour oder Kunden, die sich nebenan ein Eis gekauft und das Schild „offen“ vor der Kirchentür gesehen haben. Sie betreten die im Sommer angenehm kühle Kirche und staunen über die ruhige Atmosphäre. Viele Besucher schätzen das Alter der Kirche auf 100, vielleicht 150 Jahre – 800 oder mehr Jahre können sie sich gar nicht vorstellen. Kinder staunen über den Taufengel, der von oben bis zu ihnen herab kommt. Die sechs Karkwieser erklären die Kirche und was man in ihr entdecken kann – die Bedeutung der Weihekreuze, die 400-jährige Bibel, die Texte an der barocken Holzdecke und was es sonst noch zu staunen gibt. Wer einfach die Stille des Ortes erleben oder zu einem Gebet kommen möchte, kann das ungestört tun. In dieser Saison gibt es bis zum 20.Oktober Gelegenheit dazu.

Der Heimatring Bergstedt würdigt die Arbeit der ehrenamtlichen Karkwieser für ihre Verdienste um unseren Stadtteil, indem er die Gruppe der Karkwieser mit dem Ehrentitel „Bergstedter Ehrenvogt 2019“ ausgezeichnet hat.

Seite 1 von 4